Pressemitteilung: 20 Jahre Bürgerverein Bornim ’90 e.V.

Der BVB feierte am 27. Januar.

Zum Feiern waren außer den 37 Mitgliedern auch ehemalige „Mitstreiter der ersten Stunde“, Vertreter der Stadtverwaltung, von Bornimer Vereinen und insbesondere Sponsoren, die die Arbeit des BVB unterstützen, ins Bornimer Bürgerhaus eingeladen. Hornbläser der Musikschule Potsdam umrahmten die Feier.

20 Jahre Vereinsleben fasste Klaus Rietz als Vorsitzender zusammen und dankte allen, die das Vereinsleben gestalten und unterstützen. Gratulationen überbrachten die Beigeordnete Dr. Iris-Jana Magdowski und der Präsident der SG  Bornim Hans Jeserich. Torsten Giebel ließ 20 Jahre Vereinsleben in Worten und Bildern humorvoll Revue passieren.

Bei Flammkuchen und Flüssigem gab es viele interessante Gespräche, zu denen sich auch der Oberbürgermeister Jann Jakobs später hinzugesellte.

Bei einem Rundgang durchs Haus bestand die Möglichkeit, sich das unter dem Motto „Hier passiert was“ von Vereinsmitgliedern auf Postern liebevoll dargestellte Vereinsleben anzusehen. Historische Fotos aus Bornims Geschichte hatte Herr Broschke zusammengestellt. Im Vereins-Fototagebuch, im Pressespiegel und in allen Ausgaben des Bornimer Heimatkalenders konnte man blättern. Neben dem aktuellen Heimatkalender wurde aus Anlass des Jubiläums auch eine Postkartenmappe „Bornimer Ansichten“ angeboten.

Pünktlich zum Jubiläum erschien das dritte Heft der „Bornimer Geschichte(n)“ von Bernd Herold unter dem Titel „Landwirtschaftlicher Fortschritt in Bornim“, das. sich mit den Anfängen des Ortes im Mittelalter und über die Geschichte der in Bornim eingerichteten Güter der Kurfürsten und Könige bis hin zum heutigen Leibniz-Institut für Agrartechnik befasst. Das neue Heft bietet Neu-Bornimern, aber auch den alteingesessenen Bornimern eine Fülle an bisher wenig bekannten Informationen über das Wohl und Wehe des Ortes und seiner heute im Sinne von Lenné weitgehend wiederhergestellten reizvollen landschaftlichen Umgebung.

Die Postkartenmappe und die Hefte der Bornimer Geschichte(n) können zum Preis von 3,50 bzw. 8,50 Euro im Bürgerhaus erworben werden.

Die Poster-Ausstellung ist im Februar  zu besichtigen.

Öffnungszeiten des Bürgerhauses:

Montag, Mittwoch und Donnerstag 9-17 Uhr

Dienstag 12-19 Uhr