Aufruf zum Frühjahrsputz 2015

Liebe Mitglieder des Bürgervereins,

hiermit möchte ich noch einmal ganz herzlich auf den diesjährigen Frühjahrsputz am 28.03.2015 (Treffpunkt 09:00 Uhr im unteren Bereich neben der Freiwilligen Feuerwehr Bornim) hinweisen.

Über viele Rückmeldungen (per Email bzw. direkt bei Herbert Zschuppe) würden wir uns sehr freuen!

Vielen Dank und bis Samstag!

i.A. Torsten Giebel

P.S.: Anschließend gibt es wie immer einen kleinen Imbiß!

Bürgerinitiative pro Havelspange gegründet

Liebe Vereinsmitglieder,

am 22.03.2015 hat sich eine Bürgerinitiative pro Havelspange / Westtangente für Potsdam gegründet.

Dies ist der Text der offiziellen Pressemitteilung:

1. Presseerklärung der BI pro Havelspange / Westtangente

Bürger aus den verschiedensten Stadtteilen der Landeshauptstadt Potsdam und aus Nachbargemeinden haben sich am 20. März 2015 zur Gründung der Bürgerinitiative pro Havelspange / Westtangente zusammengefunden. Diese BI eint nicht die Initiative gegen etwas, sondern für etwas, und zwar für eine wirksame Lösung der Verkehrsprobleme im Raum der wachsenden Stadt Potsdam. Unter den Initiatoren befinden sich Frau Dr. Carmen Klockow, Herr Klaus Rietz, Herr Peter Schultheiß und Herr Ralf Jäkel. Die Bürgerinitiative arbeitet überparteilich sowie unter Einbeziehung der Nachbargemeinden und steht jedem Bürger offen, der ihre Intention aktiv oder mit Unterzeichnung des Anliegens unterstützen möchte.

Die Unterzeichner der BI fordern die Schaffung einer Umgehungsstraße für die Potsdamer Innenstadt mit Havelquerung am Templiner See und optimierter Anbindung an das vorhandene Straßennetz unter Nutzung einer Finanzierung im Rahmen des Bundesverkehrswegeplanes und die vertiefte Untersuchung und Planung einschließlich Lärmschutz der Straße und der Eisenbahn.

Die Initiatoren der BI werden in den nächsten Wochen die Struktur und Arbeitsweise der Bürgerinitiative und den Auftritt im Internet abstimmen und im April öffentlich bekannt machen.

Was sagt Potsdam über Bornim

Der nördlichste Bezirk der Stadt ist durch seinen überwiegend ländlichen Charakter geprägt. Er vereinigt die ehemaligen Siedlungen Bornim und Bornstedt.

Der aus ehemaligen Konversionsflächen entstandene Volkspark lockt Einheimische ebenso wie Touristen mit weitläufigen Parkanlagen, Biosphärenhalle, Freilichtbühne, Spielstätten für Kinder und Jugendliche. Der Lennésche Feldflur mit umfangreichen Wander- und Radwegen ist besonders beliebt bei Erholungssuchenden und Familien.

In Ergänzung zu den dörflich geprägten Ortslagen Bornim und Bornstedt sowie am Rande des BUGA-Parkes sieht die Stadtplanung Wohnungsbau mit überwiegend Ein- und Zweifamilienhäusern vor. Eine gut entwickelte Infrastruktur macht die Zentrumslage von Bornim-Bornstedt ebenso attraktiv wie das beliebte Ausflugsziel „Krongut Bornstedt“ in der unmittelbaren Nähe der Parkanlagen von „Sanssouci“.

Der nahegelegene Friedhof Bornstedt lädt zum Verweilen ein. Hier sind die Grabstätten bedeutender Persönlichkeiten der Geschichte zu finden, beispielsweise Hofarchitekt Ludwig Persius (1803-1845) und Gartenarchitekt Peter Joseph Lenné (1789-1866).

Quelle: https://www.potsdam.de/content/bornim-bornstedt-nedlitz